Foodstuff

Pasta mit Fleischbällchen

 

 

Ich bin gerade so pappsatt und da dachte ich, lasse ich euch doch auch an meinem erlebten Gaumenschmaus teilhaben*g. Für die Pasta haben wir ganz einfache Tagliatelle von real genommen und ganz normal gegart. Für die Fleischbällchen hat mein Freund 400g Rinderhack zusammen mit etwas Olivenöl in eine Schüssel getan Dazu hat er 100g Semmelbrösel, 60g Pinienkerne, 2 Eier und 70g geriebenen Parmigiano Reggiano gegeben. Das Ganze muss dann mit den Fingern gut durchgeknetet werden. Als Würzung hat er nur etwas Salz, Pfeffer und Thymian genommen. Aus der Knetmasse werden dann kleine Bällchen geformt. Später werden diese dann mit etwas Olivenöl in einer Pfanne gebraten. Für die Soße habe ich eine rote Zwiebel und 4 Knoblauchzehen (wir lieben Knofi) kleingehackt und in einem Topf in heißem Olivenöl angedünstet. Als beides leicht bräunlich war, habe ich eine Dose Kirschtomaten, eine Dose gehackte Tomaten und noch etwas Passat dazu gegeben. Gewürzt habe ich die Soße noch mit Salz, Pfeffer, etwas Balsamico-Essig und einer Bio-Zitrone (etwas Schale und Saft). Alles leicht köcheln lassen. Wenn die Fleischbällchen gar sind, kommen sie in die Soße und ziehen noch durch. Wir haben dann unsere Riesen-Pasta-Teller rausgekramt und über die Soße noch etwas Parmesan gestreut. Fertig 🙂 Super lecker, aber auch sehr sättigend…

Mögt ihr Pasta?

Merken

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Mämi
    18. Juni 2014 at 16:34

    Ja, ich mag Pasta total gerne. Nächsten Freitag beim Spieleday-öhmm hätte ich gern das auf dem Foto oben-ich habe jetzt voll Appetit auf was Herzhaftes. Ach würde ich nur näher bei dir wohnen, ….ich tät mich jetzt in die Küche schleichen und alle Töpfe auskratzen. Küssa die Mämi

  • Reply
    Anonym
    18. Juni 2014 at 16:36

    meine güte, das sieht so lecker aus wie ausm kochbuch. ist das ausm buch ein foto oder dein teller. lg paula

  • Reply
    the blonde
    19. Juni 2014 at 5:16

    Sieht sehr lecker aus 🙂
    Ich mag sowas auch sehr gerne 🙂

  • Leave a Reply