Allgemein

Nailtrend „Cut Outs“

„Mut zur Lücke“ ist bei diesem Nailart-Trend angesagt, denn das Besondere daran ist, dass euer Naturnagel gewollt in verschiedenen Formen durchschauen soll. Ich habe mal eine ganz leichte Variante ausprobiert. Alles was ihr dafür benötigt, ist einen Unter- und Überlack eurer Wahl, sowie einen Farblack. Für die Cut Outs nehmt ihr einfach einen Tesafilm und eine Nagelschere.
Dann schneidet ihr einfach einen kleinen Streifen vom Tesafilm ab, so habt ihr unten eine glatte Kante. Danach schneidet ihr einfach noch mal ein Viereck heraus, so dass ihr eine Art V habt mit dem ihr dann eure Aussparung für den Nagel hinbekommt. Wenn euer Basecoat gut getrocknet ist, könnt ihr den Klebestreifen auf den Nagel kleben – ganz egal wie und wo. Danach lackiert ihr euren Farblack und zieht den Tesafilm gleich wieder ab. Das Ganze muss dann noch etwas antrocknen bevor ihr den Topcoat rübergeben könnt. Ich habe erstmal nur einen Finger gemacht. Ihr könnt natürlich beliebig viele Finger verzieren.
Als Farblack habe ich übrigens von Manhattan die 31B der Quick Dry Nagellacke verwendet. Er trocknet wirklich schnell, wenn auch nicht in 60 Sekunden 😉 Falls ihr noch mehr Tutorials sucht, schaut doch mal bei So Nailicious, Paulina’s Passions und Crazy Polishes vorbei. Man kann echt viel herumexperimentieren.
Gefällt euch der Cut Out bzw. 
Negative Space Nailtrend?

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Tamara Bauer
    9. April 2015 at 13:29

    Sooo schön!
    Das sieht ja erst mal einfach aus, jetzt kommen wir aber mal zu meinen zittrigen Händen [die es ohnehin kaum schaffen einen einfachen Nagellack aufzutragen ohne die Finger komplett zu bepinseln] – Wie um alles in der Welt soll ich aus klebrigem Tesa sowas schönes gleichmäßiges ausschneiden *_____*
    Ich bin ein hoffnungsloser Fall *Kopf gegen Tischplatte hämmer*
    Liebe Grüße
    Tama

    • Reply
      Anonym
      9. April 2015 at 15:33

      dito.lg paula

  • Reply
    Talasia
    9. April 2015 at 13:48

    hach ich mag diese Cut Outs irgendwie nicht ^^ aber das mit dem Zurechtschneiden werde ich vielleicht einfach mal für verschiedene Farben benutzen

  • Reply
    Lena-Marie Walter
    9. April 2015 at 14:07

    Das sieht richtig toll aus, ich wusste gar nicht, dass das so leicht ist, werde ich definitiv mal ausprobieren 🙂

  • Reply
    Steffi
    9. April 2015 at 15:00

    Sieht schick aus obwohl ich das mit dem durchscheinen des Nagels irgendwie immer komisch finde 😉

  • Reply
    Maya
    9. April 2015 at 16:36

    ich finde die Idee schön, aber wahrscheinlich würde ich beim zurechtschneiden schon verzweifeln… 🙂

  • Reply
    Geri
    10. April 2015 at 9:11

    Ich mag zwar solche Nageldesigns, aber irgendwie muss drunter noch eine andere Farbe. So ohne alles, sieht es komisch aus

  • Reply
    Anna
    10. April 2015 at 15:49

    Also ich mag solche Cut Out Designs bei anderen – für mich persönlich wäre es aber nichts. Eher mit einem Nude darunter, aber nicht dem blanken Nagel ^^

  • Reply
    Moppi
    14. April 2015 at 0:34

    Ich hab das noch nie gesehen und finde es an sich nicht schlecht. Werde ich mal ausprobieren. Da ich immer Rillenfüller als Basecoat nehme, wird es vielleicht nicht ganz so "nackt" aussehen wie mit klarem Unterlack.

    Viele Grüße,
    Moppi

  • Leave a Reply