Health

Trinken nicht vergessen!

trink-app und kamillentee

Zur Zeit läuft von Demak’Up eine Water Challenge mit vielen Tipps und Tricks zum Thema Hautgesundheit. Hier könnt ihr euch rund um die Aktion belesen, wenn ihr mögt. Ich habe das Ganze ebenfalls zum Anlass genommen, mein Trinkverhalten zu überdenken und möchte euch meine Kniffe, mich zum Trinken zu motivieren aufzeigen. Falls ihr weitere Vorschläge habt, immer her damit ♥

  1. Eine Flasche Wasser ans Bett stellen: so könnt ihr abends noch einmal ein paar kräftige Schlucke nehmen und morgens, wenn ihr wach werdet, eurem Körper auch direkt erstmal etwas Wasser schenken!
  2. Immer eine Flasche Wasser dabei haben: natürlich schlepp ich mich nicht mit 1,5l Flaschen ab, aber eine kleine habe ich immer in der Handtasche.
  3. Tagesziele klar sichtbar machen: ich versuche immer eine 1,5l Flasche stilles Wasser am Tag zu leeren, d.h. ich sehe an der Flasche wieviel ich schon getrunken habe. Das funktioniert natürlich nur, wenn ihr die Flasche mitnehmt oder Home Office macht. Neben den 1,5 Litern Wasser trinke ich über den Tag verteilt auch mal andere Sachen, so dass ich insgesamt auf ca. 2 Liter komme.Mein Wasser App
  4. Ansonsten gibt es viele hilfreiche Apps: ich habe die „Mein Wasser“ installiert. Dort könnt ihr euer Geschlecht, Gewicht, ob ihr Sport treibt etc. eintragen und eure tägliche Trinkmenge wird berechnet. Bei mir sind es 1,55 Liter. Ich finde aber, dass ist das absolute Minimum. Man kann jedoch auch einen selbst definierten Wert festlegen. Das Schöne ist dann, dass ihr immer wenn ihr ein Getränk getrunken habt, es eintragen könnt und die App fügt die Menge hinzu. Wenn der Bildschirm blau ist, habt ihr alles richtig gemacht^^.
  5. Erinnert euch gegenseitig: klingt albern, hilft aber. Meine Mum und ich schreiben uns SMSen mit dem Wort Teatime; d.h. jeder setzt sich dann eine Tasse Tee auf. Und schon habt ihr wieder 250ml intus^^.berry water
  6. Schmackhaft machen: das Beste, das ihr trinken könnt, ist natürlich stilles Wasser. Aber das kann auf Dauer auch etwas langweilig werden und schon trinkt man weniger. Also peppt eure Getränke optisch und geschmacklich auf. Schon macht das Trinken wieder mehr Spass! Also einfach Tiefkühlfrüchte oder frische + Eiswürfel dazu geben.
  7. Was nicht hilft: Alkohol und übersüßte Getränke. Damit tut ihr gar nichts für euren Körper. ABER aufgepasst: Kaffee ist in Maßen ok *strike. Es ist nämlich ein Irrglaube, dass Kaffee dem Körper Wasser entzieht. Hallelujah!
  8. Hört auf euren Körper: Übertreibung ist auch nicht gut. Zwingt euch also nicht im Wahn mehr als 2 Liter rein, denn wenn ihr kein Leistungssportler seid, nützt es euch nicht. Außerdem nehmt ihr ja auch über das Essen Flüssigkeit zu euch. Es ist auch nicht schlimm, wenn ihr es nicht jeden Tag schafft, euer Ziel zu erreichen. Hauptsache ihr habt ein Augenmerk darauf!

So und jetzt trinkt ihr ein Glas Wasser auf mich 🙂

 

Wieviel trinkt ihr am Tag?

signatur

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Mum
    31. Mai 2016 at 19:07

    Ich trinke leider immer noch zu wenig. Obwohl ich es mir täglich vornehme, denn es geht einem echt besser, wenn man ausreichend getrunken hat. Ich komme so grade auf 1l. *schäm

  • Reply
    Sooyoona
    31. Mai 2016 at 20:41

    Ich trinke leider auch immer noch zu wenig und hatte eines Tages die wunderbare Idee für jeden Patienten der in die Praxis kommt, ein Glas zu trinken (6-10 pro Tag). Allerdings musste ich dann andauernd auf die Toilette, weshalb ich diesen Versuch dann wieder gestoppt habe :3 Nun höre ich auf meinen Körper, trinke so viel wie ich brauche und manchmal auch etwas drüber. Das, was ich aber wirklich geändert habe und das erste was ich aber nun morgens mache, ist ein Glas zu trinken und das hilft doch schon etwas um wacher zu werden.

    • Reply
      sala83
      4. Juni 2016 at 15:19

      ja, dass man dann vermehrt auf die toilette muss, ist natürlich nervig, aber auch nicht unbedingt was schlechtes (für die blase/nieren). ich trinke auch morgens zuerst einmal wasser, das tut gut 🙂

  • Reply
    Pinkpetzie
    2. Juni 2016 at 14:05

    Ich trinke leider auch zu wenig Wasser. Alles andere meist reichlich, aber Wasser? Fehlanzeige. Wobei es im Sommer wenigstens ein bisschen leichter ist. Dadurch, dass ich kein Gefrierfach habe, habe ich auch leider nie gefrorene Beeren da, die ich so gern ins Wasser schmeiße. Aber im Grunde sind es alles nur Ausreden. Ich muss einfach im Alltag mehr Wasser trinken. Danke fürs Erinnern 😉

  • Reply
    FashionqueensDiary
    3. Juni 2016 at 10:11

    Ich finde trinken auch super wichtig, mir fällt es aber auch nicht schwer den ganzen Tag über immer mal wieder was zu trinken. Ich komme in der Regel jeden Tag auf 2-3 Liter… Ich trinke sehr viel Tee (tagsüber auch oft dann kalt in einer großen Flasche) und hin und wieder mal am Tag 1-2Tassen Cappuccino.

    Ich merke lediglich, dass ich weniger trinke, wenn ich den ganzen Tag unterwegs bin, aber das kommt nicht sooo oft vor 😉

    • Reply
      sala83
      4. Juni 2016 at 15:20

      wow, du trinkst echt viel *daumenhoch

    Leave a Reply