Klartext

Pimp dein Leben for Instagram

Pimp dein Leben for Instagram

Du möchtest eine erfolgreiche Influencerin auf Instagram werden und abertausende Follower bekommen? Dann habe ich jetzt ein paar Tipps für dich, die du dir unbedingt zu Herzen nehmen solltest. Mit ein paar kleinen Änderungen an deinem Lebensstil bist du im Nu ein Social Media Sternchen!

  1. Kaufe Avocados! Du isst zwar gern Leberwurststulle, aber das geht nicht. Du brauchst ab sofort hippes Food, d.h. du isst fortan ausschließlich Super Food aus Bowls, theoretisch würde auch ’n Teller gehen, sieht aber nicht so chic aus und eben Avocados. Ich weiß, die sind teuer, aber du musst nunmal auch etwas investieren.
  2. Wo wir gerade schon mal dabei sind: Stilles Wasser ist zwar sehr gesund, sieht aber aufm Foto ziemlich unscheinbar aus. Da fehlt die Farbe! Du trinkst jetzt also nur noch Smoothies. Grüne, rote, gelbe, ganz egal! Du verträgst Fructose nicht in Massen? Das tut keiner, aber jammern die Damen mit 80k Followern? Na also.
  3. Du brauchst einen Hund. Keinen zotteligen Straßenköter oder Dobermann, sondern was kleines Handliches, das auch ins Quadratformat passt. Am Besten noch große Kulleraugen für den Niedlichkeitsfaktor! Mops! Der perfekte Instagramhund. Positionier ihn immer schön adrett – auf ’nem Kissen vielleicht oder wie er ganz zufällig neben dir steht, wenn du dein Outfit shootest.
  4. Achja, du brauchst Blumen. Kaktus geht auch, aber bitte kein Foto ohne Pflanze. Das kann dann auch schon mal immer der gleiche sein, einfach rein ins Bild. So von oben auf ’ner Marmorplatte – excellent!
  5. Natürlich sind Accessoires wichtig, aber halte dich an den Farbkodex. Roségold bitteschön oder Kupfer. Kaufe einfach allen möglichen Krimskrams, den kein Mensch braucht in diesen Farben und schon hast du etliche stylische Fotoobjekte. Diese arrangierst du dann immer fleißig ohne Sinn. Du fotografierst morgens deine Beine im Bett mit Kaffeetasse in der Hand? Na dann schmeiss doch noch ein paar Dinge dazu. Schuhe, Nagellack, Blumen, Dekozeug – ich schlafe gar nicht mehr ohne!
  6. Falls du ein Bücherwurm bist, ist das nicht so toll. Also Magazine gehen, Magazine sind klasse. Da sind viele Bilder und Fashioninspirationen und so. Bücher sind dann doch zu textbeladen. Geht nicht. Vielleicht noch Kant oder sowas, nee, absolutes No-Go! Du beschäftigst dich nur noch mit den schönen Sachen im Leben, verstanden?
  7. Du hast es noch nicht gewusst, aber du drehst als erwachsene Frau zukünftig durch, wenn du was siehst mit einem Einhorn drauf, ok? Keine Ahnung warum, tu es einfach. Kaufe Duschgel und Pralinen mit Einhörnern, backe Einhornmuffins und falls du doch heimlich ’n Dobermann hast, sprüh ihn weiss an und bemale seine Rute mit Regenbogenfarben. Noch ’n Stock uffn Kopp und deine Follower werden ausrasten.
  8. Deine Wohnung solltest du natürlich auch entsprechend anpassen. Gammelige Studentenbude, vielleicht noch mit Anbauwand von Muddi? Also, reiß dich zusammen. Kaufe einfach Ikea leer und bau das 1 zu 1 bei dir nach. Spartipp: mach die Fotos bei Ikea, aber sorge dafür, dass man die Preisschilder nicht sieht.
  9. Folge nur Accounts, die deinem Niveau entsprechen. Deine Schwester postet täglich nur ihre selbst gehäkelten Kuscheltiere? Sehr uncool! Bitte entfolgen. Du musst da schon konsequent sein. Dein Leben ist jetzt nämlich perfekt und natürlich auch alle um dich herum.
  10. Mach Sport! Aber keiner will sehen, wie du das wirklich machst, vielleicht noch verschwitzt am Boden liegst und wie ein Maikäferchen pumpst. Lächelnd in teuren Sportklamotten auf dem Laufband ist schön und reicht vollkommen.
  11. Pose was das Zeug hält. Im normalen Leben macht das keiner, aber du bist jetzt nicht mehr normal. Also streng dich an. Hände im Haar, an eine Wand gelehnt, hingehockt, als müsstest du mal, Schnute gezogen, na geht doch! Und nicht lachen! Da ist schließlich harte Arbeit und da darf man kein Spass haben.
  12. Benutze Filter, aber nicht querbeet, sondern möglichst immer den gleichen. Achte generell auf das Farbschema deines Feeds. Keiner will ein bunt zusammen gewürfeltes Allerlei sehen. So waren die Momente in deinem Leben nunmal? Das ist nicht relevant Mädchen, du kannst doch nicht ein Foto mit einem blauen Kleid neben einem mit roten Rosen platzieren. Möchtest du etwa, dass deine Follower Augenkrebs kriegen? Merkste ne…
  13. Kündige deinen Job. Du bist jetzt fulltime important und das ist zeitintensiv. Du bist ja nicht arbeitlos, sondern ein Girl-Boss. Du betreibst dein eigenes Business. Frauen an die Macht und so. Wahrscheinlich brauchst du noch einen Partner, der Geld verdient, aber das musst du ja keinem sagen. Irgendwann kommt schon eine Firma und bezahlt dich dafür, dass du ihre Produkte in die Kamera hälst. Das als Werbung zu kennzeichnen, kann man dann auch ab und zu vergessen.

Falls du aber schnell berühmt sein willst, dann kauf dir einfach Follower. Du musst keine Angst haben, es fällt zwar schlauen Followern/Bloggern auf, aber du streitest einfach alles ab. Dass du nicht so ganz helle bist, hast du ja schon in Szene gesetzt und da kann nun wirklich keiner auch noch Ehrlichkeit erwarten.

signatur

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

76 Comments

  • Reply
    Sandra
    27. März 2017 at 10:17

    Guten Morgen!

    Jetzt musste ich lächeln. Nein…lachen ;o)
    Einfach nur genial…
    Und Danke, daß Du einfach aussprichst, was sich Tausend andere nur denken.

    Viele liebe Grüße an Dich
    Sandra

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:03

      Danke 🙂 es gibt mir Hoffnung, dass es scheinbar viele Menschen gibt, die das alles komisch finden

  • Reply
    Simone
    27. März 2017 at 10:17

    Hihihi, ich hab mich schlappgelacht!
    Deswegen werde ich wohl nie dort erfolgreich sein!
    Danke für die guten Tipps! 😀

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:04

      Nun komm, du musst dich nur n bissl umgewöhnen 😉

  • Reply
    azra
    27. März 2017 at 11:43

    hahaha du bist einfach die geilste! Hab so gelacht 🙂 Besonders bei Avocados und Hunde 🙂
    lg

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:05

      Hihi, ich stell mir grad einen Mops in einem Meer Avocados vor *g

  • Reply
    Nadja Horlacher
    27. März 2017 at 11:52

    haha so toll:-) gut gemacht..weiter so grüassli

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:05

      Grüsselis zurück 🙂

  • Reply
    Claudia
    27. März 2017 at 11:52

    Liebe Sala,

    ich bin zwar bei Instagram noch total neu, aber Dein Artikel lässt sich ja super auf alles andere übertragen. Ich habe echt gelacht, super!
    Vor allem das mit dem Sport fand ich super, ist wirklich so, kaum einer wirkt mal angestrengt oder schwitzt 😀
    Liebe Grüße

    Claudia

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:07

      Wahrscheinlich sind das nur Shootings und nach 2 min Laufband STEHEN geht es zur Goldenen Möwe 😉

  • Reply
    Julies Blog
    27. März 2017 at 12:06

    Herrlich 🙂 Ein weltklasse Beitrag!

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:08

      Danke für die Blumen :*

  • Reply
    Schminktussi
    27. März 2017 at 12:28

    Hihi 😀 Was für ein lustiger Post.

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:10

      Manche Habits sind aber auch einfach zu dämlich *lol

  • Reply
    Nina
    27. März 2017 at 12:54

    Danke für diesen unfassbar lustigen Artikel!!! 😀 Hat mir meine Mittagspause versüßt!

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:11

      Ich hoffe, es gab einen Chiapudding und Bärlauchsmoothie.

  • Reply
    Törtchenfieber
    27. März 2017 at 13:11

    Liebe Sala,
    Ein genialer Post – danke dafür!
    Du hast mir meinen Tag versüßt 😉
    Liebe Grüße Julia

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:12

      Gern 🙂 Wobei, du weißt schon, dass Zucker die Ursache all unserer Probleme ist, gell?!

  • Reply
    Yvonne
    27. März 2017 at 14:43

    Mihi!! Sehr witzig geschrieben 🙂

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:14

      ernsthaft recherchiert meine Liebe 😉

  • Reply
    Das Bücherregal
    27. März 2017 at 14:52

    Ich lag auf dem Boden! Vor allem bei dem Punkt mit dem Büchern musste ich ja schmunzeln 🙂
    Herrlich!
    LG Louisa

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:15

      Sag jetzt nicht, du liest Bücher? So richtig? Von vorn bis hinten?? Das schon sehr oldschool …

  • Reply
    Fee ist mein Name
    27. März 2017 at 16:21

    Ich kannte deinem Blog bis gerade nicht, aber das hat meinen Tag gerettet 😉

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:15

      immer wieder gern 🙂

  • Reply
    Kleinstadthippie
    27. März 2017 at 16:49

    Oh Mann … ähm Frau … ich will keinesfalls auf so ein blödes Laufband … weder verschwitzt noch frisch geduscht 😉
    Danke für den witzigen Artikel, leider ist da viel Wahres dran 😉
    Also, – lass uns anders sein 🙂

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:17

      Ich mache auch seit 33 Jahren erfolgreich keinen Sport, aber es ist echt schwer, kein schlechtes Gewissen zu haben, da anscheinend alle anderen 4 x die Woche Fitness machen oO

  • Reply
    Käthe
    27. März 2017 at 17:03

    Yay! Danke.
    Fabelhaft geschrieben, da muss ich zustimmend breit grinsen.

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:18

      Aber bitte kein breites Grinsen bei Instagram ja? Guck nur verträumt und leicht wahnsinnig in die Leere.

  • Reply
    Burgherrin
    27. März 2017 at 17:03

    Hach, bei Punkt 5 hab ich gedacht – yeah jipiiiieh, da ich schon seit 20 Jahren Kupferkessel, Roségold und rosa Küchenasseciores hab, wird das was mit mir und Influenza Sternchen Berühmtheit……. aber zu früh gefreut, für den Rest bin ich wohl echt zu alt.

    Obwohl *flüstert* einen Einhorn-Kaffeebecher hab ich auch 🦄..

    Köstlich geschrieben, DANKE schön 😍

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:21

      Schwierig. Antiquitäten und so. Lackier die echten Kessel einfach nochmal mit Billigfarbe um oder ruffjesprüht. Einhorntasse ist jedenfalls top, da sehe ich doch gewisses Potential!

  • Reply
    Eileen Schuch
    27. März 2017 at 17:21

    Aha, so geht das. Alles klar! Schön erklärt! 😉

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:21

      Gar nicht so schwer ne? 🙂

  • Reply
    Tani
    27. März 2017 at 17:27

    Verdammt! Und dabei wollte ich unbedingt einen Dobermann haben. Hmm… muss ich jetzt wohl doch einen Mops holen. ^^
    Die Leute im Wartezimmer gucken zwar doof, weil ich so breit grinsen muss… aber wen interessiert’s!?! DE

    LG,
    Tani

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:23

      Oder du holst dir 5 Möpse und wenn dir das ein zu kleines Gewusel ist, machen die einen auf Bremer Stadtmusikanten.

  • Reply
    paula
    27. März 2017 at 17:38

    hi, yes, wie ich schon öfter mal schrieb genau wegen dieser beiträge, verfolge ich deinen blog und bin von deinem schreibstil mega angetan. dein sarkasmus i love it. denn eigentlich benutzte ich nur lippenstift und bin nie so richtig ganz geschminkt. nun iss es raus- aber phh ich komme immer wieder hierher. und bütte bütte MEHR von sowas. lg

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:24

      Dankeschön 🙂 es freut mich sehr, dass dir meine Schreibe gefällt :*

  • Reply
    Julia
    27. März 2017 at 17:43

    Köstlich! Ich hab‘ sehr gelacht, weil Du den Nagel auf den Kopf triffst! Darauf eine Leberwurststulle.

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:26

      Gönnen wir uns einen zu Unrecht total unterschätzten Snack 😉

  • Reply
    Justi
    27. März 2017 at 17:57

    Genial – so erfrischend das mal in so einem Kontext zu lesen. Mist, ich habe die letzten Avocados gegessen, ohne sie zu posten. Das erklärt vieles!
    Nun ja, ich bleibe anyway bei meinem „Freestyle-Instaposting“. Ohne Mops.

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:27

      Bitte? Du kaufst teure Avocados und nutzt das nicht mal für deinen Insta-Fame? Ab inne Ecke, Fräulein.

  • Reply
    Marina
    27. März 2017 at 21:57

    Jetzt weiß ich endlich, warum ich bei Insta so unbeliebt bin :/ Aber mein Problem ist, dass ich #lowcarb #teamquarkirgendwas #makroohnegeschmack nicht satt werde. Und wenn ich nicht satt werde, bin ich sehr grantig. Und das will keiner. Dann ist mein Food halt nicht Goals. Oder ich muss das Essen anderer Leute fotografieren 😀

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:28

      Genau, du besorgst dir ein Food-Double, das dann den ganzen Quatsch essen muss und du fotografierst das nur und ernährst dich dann anständig. Genial!

  • Reply
    Siegrid
    28. März 2017 at 2:19

    Ich habe neulich mal nur so für meine Familie eine Avocado mit Schafskäse gepostet, der Clou bei der Sache war ich musste eine kleine Auflaufform dafür nehmen da ich im Rollstuhl sitze und nicht an die richtigen Teller kam ( mein Mann war nicht da ) die Auflaufform ist hübsch grün weiß kariert und ich hatte echt viele likes hab mich schon gewundert😉ich überlege gerade ob ich mir einen Hund zulege , aber wer geht damit Gassi ? Sag geht evtl. Auch ein Hamster🤗

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:33

      Siehst du – total easy ne? Hamster? Puh, is schwierig, der schläft ja soviel und hat so ein kleines Gesichtchen. Vielleicht kannst du das Gassigehen ja outsourcen- ne Bloggeragentur muss doch auch irgendwas machen 😉

  • Reply
    shalelyhamburg
    28. März 2017 at 2:55

    Ich brech´ ab…. lange nicht mehr so gelacht. Besonders der Dobermann als Einhorn. 😀 😀 😀

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:33

      Ein köstliches Bild nicht wahr 🤣

  • Reply
    Anita
    28. März 2017 at 7:16

    Danke, du hast den Instagram-Lifestyle perfekt auf den Punkt gebracht 🙂 Das Hightlight ist wirklich dein Dobermann-Einhorn 😂👌🏻. Viele liebe Grüße aus Kärnten, Anita

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:35

      Viele Grüße zurück aus Berlin. Man könnte ja mal einen Test machen zur genetischen Verwandtschaft von Dobermann und Einhorn *überleg.

  • Reply
    Britta
    28. März 2017 at 7:27

    Ganz toll!

  • Reply
    Beauty and Pastels
    28. März 2017 at 7:33

    Ganz herrlich, Sport aber bitte nicht pumpend! 😀 Danke für die gute Laune am Morgen.

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:36

      ich hoffe der Tag war entsprechend:) liebe Grüße

  • Reply
    Sabrina
    28. März 2017 at 8:23

    Herrlich! 😀 Vielen Dank für diesen genialen Beitrag – auf den Punkt gebracht!

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:37

      Die schönsten Pointen schreibt das Social Media Leben ☺️

  • Reply
    Caddü
    28. März 2017 at 10:37

    Ja, perfekt. Jetzt weiß ich endlich wieso ich am unteren tausender Bereich rumkrebse. Ab heute wird alles anders! Ich geh gleich zu Zara und kauf mir ein Jutenetz Kupferavocados! Danke, du hast mein Leben verändert! Ich werde berühmt! 😀

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:39

      Kupferavokados – wohoo – falls es die noch nicht gibt, du kannst reich werden!

  • Reply
    Lara
    28. März 2017 at 11:24

    Das ist einfach zu gut 😀 Mein Freund lacht mich schon auch manchmal aus wenn ich gerade dabei bin mein essen so zu dekorieren, dass es hübsch aussieht und dann den Teller durch die ganze Wohnung trage um das beste Licht zu finden. Sehr Realitätsnah das ganze, schließlich esse ich immer auf dem Badezimmerteppich!

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:41

      Haha 😂 ja also n Badezimmerteppich als Background geht nun wirklich nicht. Außer das Licht da ist am Besten *zwinker

  • Reply
    die chrissy
    28. März 2017 at 13:30

    So lesenswert, super auf den Punkt und leider an vielen Ecken echt wahr. Oder besser gesagt, es bestätigt den Eindruck, der sich bei mir zum Teil schon verfestigt hat. Weiter so!

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:42

      Leider kommt man wirklich manchmal auf die Idee, es ist so eine Art Bausatz.

  • Reply
    Unsere Testküche
    28. März 2017 at 16:39

    Herrlich! Und ich mache den Großteil davon – NICHT 😉 mein süßer Hund mit Kulleraugen zählt nicht, den hatte ich schon vor instagram und er lässt sich auch nicht arrangieren 😀

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:43

      Wenn du ihm klar machst, dass es um eure finanzielle Existenz geht und er sonst kein Futter mehr bekommt, lässt er sich vielleicht überzeugen.

  • Reply
    Leni von nailsreloaded
    28. März 2017 at 18:09

    Witzig 🙂 Habe gerade schön gelacht. Roségold auf Marmor… so kann man sich sogar die Nägel lackieren. Ich hab hier einen Hamster. Der wird wach, wenn das Licht schlecht wird. Nicht so gut. Sollte mir lieber ein Tier anschaffen, das bei bestem Licht wach ist. Am besten bring ich ihn mit genau der Begründung ins Tierheim zurück 😉

    Avocados ess ich sogar recht gerne. Aber ich poste das BIS JETZT nicht. Vielleicht muss ich da echt mal umdenken.

    Danke für diesen unfassbar witzigen Artikel. Der zaubert mir ein Lächeln aufs Gesicht.

    • Reply
      Sala
      28. März 2017 at 21:45

      Ich esse auch gern Avocados ab und an – jetzt ist es raus. Und wenn du dem Hamster tagsüber ne Sonnenbrille aufsetzt und ihm Nacht vorgaukelst? Da gibt es so ne Marke, warte RayBan oder sowas.

  • Reply
    Pis
    28. März 2017 at 22:53

    Hallo unbekannterweise🙂, Meli hat auf Instagram Deinen Post berühmt(er) gemacht. Zu Recht. Die Kakteen (unbedingt von oben präsentiert), schlanke Beine mit einer Tasse Kaffee nebenbei, rosagold, Hochglanz-Magazine und süsse Hunde bzw. Katzen…. irgendwann wird diese Einheitsbrei verschwinden und Authentizität wird gefragt sein. Und das heißt: Hersusforderung.😎 Heli auf wasmachtheli.com hat dazu mal auch geschrieben. Liebe Grüsse, Pia.

    • Reply
      sala83
      2. April 2017 at 17:23

      Ja, die liebe Meli 🙂 und ich glaube bzw. hoffe auch, dass es sich irgendwann satt gesehen ist. Dann gucke ich gleich mal bei Heli, danke für den Tipp und viele Grüße

  • Reply
    ursula honzak
    29. März 2017 at 11:08

    herrlich und amüsant, danke!

    Liebe Grüße
    Ursula Honzak

  • Reply
    Betsi, die bunte Kuh
    30. März 2017 at 7:49

    Dankeschön, diese Anleitung hat mir gerade den Morgen richtig hell gemacht, ich bin immer noch am Grinsen (… am besten find ich übrigens den IKEA-Spartipp!) Und das will was heißen, denn ich bin gar nicht auf Instagram unterwegs.

    Viele Grüße von der Isar an die Spree

    • Reply
      sala83
      2. April 2017 at 17:24

      Liebe Grüße zurück an die Isar! Wenn schon Fake, kann man auch so tun, als wäre es die eigene Wohnung wa^^

  • Reply
    Jasmin
    31. März 2017 at 17:13

    Genial! Habe deinen Blog eben durch diesen Post entdeckt und gestehe, dass ich tatsächlich ein paar der Dinge erfülle – wenn auch tatsächlich unbewusst 😅
    Sehr unterhaltsam- danke!

    • Reply
      sala83
      2. April 2017 at 17:25

      Ach, ein paar Dinge erfüllen wir alle…nur dieses konsequent Durchgestylte ist nunmal nicht „real“. Grüßle

  • Reply
    Saskia
    3. April 2017 at 14:07

    Ich finde den Tipp, die Interiour Fotos direkt bei Ikea zu machen, genial! Werd ich direkt mal umsetzen XD

    • Reply
      sala83
      9. April 2017 at 19:18

      spart bares Geld und du kannst stetig wechseln^^

  • Reply
    Sabrina
    12. April 2017 at 11:59

    Kein Wunder, dass ich nur knapp 2000 Follower habe, muss mir direkt mal die Tipps zu Herzen nehmen!
    Spaß bei Seite! Sehr cooler Post – made my day 😀

  • Reply
    Burgherrin
    29. Juni 2017 at 17:40

    Oh Mist! Ich bin so was von unwissend , dasich DAS alles nicht bedacht habe! Bis auf Punkt 5 muss ich wohl alles ändern, mein Leben völlig umkrempeln 😂, nur gut das ich meine KUPFER-Kessel (sagt man jetzt eigentlich Roségold Kessel???) schon seit über 20″Jahren zum Marmelade (heißt das jetzt gesund der Fruchtaufstrich?) nutze. Wie erkläre ich denn nun, meinen Kindern, das mein 30 Jahre alter Tick für die Farbe zart rosa in unserem Hause ein absolut moderner InfluenZa Style ist und wir auf keinen Fall renovieren dürfen?

    Ach, ich Danke Dir für diese Zeilen, das Lachen am Nachmittag , großartig geschrieben 😍

    Herzliche roseKupferverliebte Grüße

  • Leave a Reply